Am Sonntag, den 05. Juli 2020 konnten wir unsere Generalversammlung für das Geschäftsjahr 2019 in der Festhalle nachholen, nachdem wir diese im Frühjahr coronabedingt verschieben mussten.

Hauptversammlung zu Zeiten des Coronavirus

An dieser Stelle wollen wir uns nochmals recht herzlich bei Elias, Thomas, Elena, Kurt und ganz besonders bei Patrick für ihre langjährige Tätigkeit in der Vorstandschaft bedanken und der neu gewählten Vorstandschaft alles Gute wünschen.

Offenburger Tageblatt: Der Schapbacher Musikverein "Harmonie" hat eine neue Chefin

07.07.2020 | ©Wilfried Weis | Quelle

Gemeinsam mit Sabrina Kaluza hat ein neues, junges Team nun die Fäden des Schapbacher Musikvereins in der Hand. Am Sonntag wurde in der Festhalle ein neuer Vorstand gewählt.

Einen Führungswechsel gab es beim Musikverein „Harmonie“ Schapbach: In der Hauptversammlung am Sonntag, die erstmals in der Schapbacher Festhalle stattfand, wurde Sabrina Kaluza zur neuen Vorsitzenden gewählt. Ihr stehen Frank Schmid als stellvertretender Vorsitzender sowie Franziska Schmid als Schriftführerin zur Seite. Kassiererin bleibt Jasmin Bühler, und als Besitzer fungieren Alexandra Schmieder, Caroline Hoferer, Kristina Herrmann, Marco Armbruster und Tatjana Decker. Vorsitzende Patrick Roth, der dieses Amt seit 2006 mit großem Engagement ausführte, hatte seinen Posten zur Verfügung gestellt.

Die Wahlen, die offen durchgeführt wurden, leitete der bisherige stellvertretende Vorsitzende Kurt Schmieder. Wie er betonte, gebe es nichts Schöneres, als musikalische Erfolge bei einer guten Kameradschaft. Daher forderte er die Musiker auf, Verantwortung zu übernehmen. Es sei eine gute Chance in einem neuen Team. Fünf Vorstandsmitglieder wurden an diesem Abend verabschiedet. Thomas Hauer und Elias Schrempp (beide Beisitzer), Elena Schmieder (zehn Jahre war sie Schriftführerin), Kurt Schmieder (14 Jahre stellvertretender Vorsitzender) und Patrick Roth (14 Jahre Vorsitzender).

Gute Kameradschaft

Recht harmonisch und zügig verlief die Hauptversammlung ab. Das vergangene Jahr war geprägt vom Dirigentenwechsel, so Roth. Im September habe man mit Peter Strohmayer einen sehr qualifizierten Dirigenten gefunden. Er versuche, das Niveau wieder anzuheben und neuen Schwung in die Reihen der Schapbacher Musiker zu bringen. Im Verein herrsche eine sehr gute Stimmung und eine gute Kameradschaft. Allerdings konnte der neue Dirigent bislang nur vier Monate seine Tätigkeit ausüben, ehe die Corona-Pandemie ausbrach. Der neue Dirigent betonte, dass ihm die Arbeit mit den Musikern großen Spaß bereite.

Schriftführerin Elena Schmieder erinnerte die Musiker mit einer Bildergalerie an das vergangene Vereinsjahr. 18 Auftritte standen an. Musikalisch sei an Ostern 2019 das Jahreskonzert der Höhepunkt gewesen. Auch beim 30-jährigen Bestehen der Partnerschaft in La Tranche-sur-Mer habe man zusammen mit den Rippoldsauer Musikern erfolgreich musiziert. Über Einnahmen und Ausgaben gab Kassiererin Jasmin Bühler Aufschluss. Trotz vieler Ausgaben konnte wieder ein ansehnlicher Gewinn erwirtschaftet werden.

INFO: Das Jahreskonzert, das coronabedingt an Ostern ausfallen musste, wird nun am 7. November in der Festhalle nachgeholt. Das Motto: „Hommage an Bert Appermont“.

Die besten Probenbesucher

Der stellvertretende Vorsitzende Kurt Schmieder ehrte am Sonntag die besten Probenbesucher. Es fanden insgesamt 46 Proben statt, und der Probenbesuch hat sich wieder auf 79,87 Prozent (Vorjahr: 77,1 Prozent) verbessert. Dreimal gefehlt haben Caroline Hoferer und Albert Armbruster. Zwei Fehlproben verzeichneten Siegfried Decker und Linus Decker. Nur einmal fehlten Johannes Schmieder, Adolf Armbruster und Frank Decker. Keine Probe versäumt haben die Musiker Hanna Gebele, Tatjana Decker und Patrick Roth.

Offenburger Tageblatt: Sabrina Kaluza übernimmt Ruder beim Musikverein Schapbach

08.07.2020 | ©Wilfried Weis | Quelle

Einige Veränderungen gab es bei der Jahresversammlung des Musikvereins „Harmonie“ Schapbach. Neben einem neuen Vorstandsteam verabschiedeten sich auch zwei Urgesteine.

Wie in der gestrigen Ausgabe des Offenburger Tageblatts bereits kurz berichtet, gab es einen Generationswechsel beim Musikverein „Harmonie“ Schapbach. Bei der Hauptversammlung am Sonntagabend in der Festhalle wurden Sabrina Kaluza (37) zur Vorsitzenden und Frank Schmid (30) zu ihrem Stellvertreter gewählt. Sabrina Kaluza bedankte sich für das Vertrauen und besonders den scheidenden Vorstandsmitgliedern. Im neu gewählten Vorstandsteam wolle man in Zukunft die Arbeit auf mehrere Schultern verteilen, denn alle Mitglieder sollen in die Mitarbeit eingebunden werden, betonte sie.

Eine spannende Aufgabe

Frank Schmid wird dabei für die offiziellen Anlässe verantwortlich sein und sie als neue Vorsitzende wird die musikalischen Belange und die allgemeine Arbeit im Musikverein übernehmen, ergänzt Kaluza. „Es wird sicherlich Neuerungen beim Musikverein geben – eine spannende Aufgabe für mich als neue Vorsitzende. Seid offen und unterstützt mich“, rief sie allen Musikern zu, dann werde auch eine gute Zusammenarbeit mit der Vereinsführung möglich sein. Die 37-jährige ist seit 24 Jahren aktive Musikerin im Musikverein Schapbach und spielt die Flöte.

Zudem gab es bei der Hauptversammlung des Musikvereins zwei feierliche Verabschiedungen langjähriger Vorstandsmitglieder: Gemeinsam wurden sie im Jahre 2006 gewählt, Patrick Roth zum Vorsitzenden und Kurt Schmieder zu seinem Stellvertreter. 14 Jahre waren sie zusammen Seite an Seite, am Sonntagabend stellten beide Vorsitzende ihre Ämter zur Verfügung.

200-jähriges Jubiläum war Höhepunkt

Roth war seit 1998 im Vorstand tätig. Zunächst sechs Jahre als Beisitzer, von 2004 bis 2006 als stellvertretender Vorsitzender und seit 2006 als Vorsitzender. Höhepunkt war 2018 das 200-jährige Jubiläum des Musikvereins verbunden mit dem Verbandsmusikfest, wie er erzählt. Hier brauchte es viel Kraft und Herzblut, um dieses großes Jubiläum zu stemmen. Die Planungen hierzu liefen drei Jahre, ergänzte er. In seiner 14-jährigen Vorstandstätigkeit gab es viele schöne Erlebnisse, wie der scheidende Vorsitzende berichtete. „Es gab viele musikalische Erfolge, schöne Konzertreisen und herrliche Wandererlebnisse.“

Herausragend

Zudem nannte er die Konzertreise nach Rurich (2008), die Konzertreisen nach La Tranche (2009 und 2019), die Berlinreise, den Wasenbesuch (2019), der Musikerausflug an den Comer See sowie die Wanderung im Montafon als herausragende Veranstaltungen. Er hoffe aber, dass mit dem neuen Dirigenten wieder bessere Stimmung einkehre, Vertrauen geschenkt werde und die Meinungsverschiedenheiten, die einmal herrschten, ausgeräumt seien. Respekt, Anerkennung und Wertschätzung seien in einem Verein höchstes Gebot und so hoffe er mit dem neugewählten und jungen Vorstand auf eine gute Zusammenarbeit.

Kurt Schmieder war ebenfalls 14 Jahre stellvertretender Vorsitzender. Er habe Patrick Roth bei seiner Arbeit immer unterstützt, auch, wenn es mal Meinungsverschiedenheiten gab.

Schwarzwälder Bote: "Harmonie" Schapbach leitet Generationenwechsel ein

09.07.2020 | ©Wilfried Weis | Quelle

Einen Führungswechsel gab es beim Musikverein Harmonie Schapbach. Bei der Hauptversammlung, die coronabedingt im März verschoben worden war und nun in der Festhalle stattfand, wurde Sabrina Kaluza (37) zur neuen Vorsitzenden gewählt.

In dem jungen neuen Führungsteam stehen ihr Frank Schmid (30) als stellvertretender Vorsitzender und Franziska Schmid als Schriftführerin zur Seite. Kassiererin bleibt Jasmin Bühler. Besitzer sind Alexandra Schmieder, Caroline Hoferer, Kristina Herrmann, Marco Armbruster und Tatjana Decker.

Die Hauptversammlung, an der auch zahlreiche Ehrenmitglieder und Gemeinderäte teilnahmen, verlief zügig und harmonisch. Der langjährige Vorsitzende Patrick Roth und sein Stellvertreter Kurt Schmieder, die ihre Ämter seit 2006 mit großem Engagement ausgeführt hatten, stellten ihre Posten zur Verfügung.

Laut dem Bericht des Vorsitzenden Roth war das vergangene Jahr geprägt vom Dirigentenwechsel. Im September habe man mit Peter Strohmayer, einem gebürtigen Ungarn, einen qualifizierten Dirigenten gefunden, blickte Roth zurück. Strohmayer versuche, das Niveau wieder anzuheben und neuen Schwung in die Reihen der Schapbacher Musiker zu bringen.

Im Verein herrsche wieder gute Stimmung und gute Kameradschaft, so der Vorsitzende. Die coronabedingte Zwangspause habe die Musiker hart getroffen. Nach einem Probenwochenende in Allerheiligen sei man gut für das für Ostern geplante Jahreskonzert vorbereitet gewesen, das allerdings abgesagt werden musste.

42 Aktive zählt der Schapbacher Musikverein derzeit. 24 Jugendliche seien in Ausbildung an einem Instrument, zehn Kinder in musikalischer Früherziehung und vier in der musikalischen Vorbildung mit der Blockflöte. Von 15 Ehrenmitgliedern sind noch vier aktive Musiker. Laut Roth gab es 46 Proben und 18 Auftritte im vergangenen Jahr.

Vorsitzende will Arbeit in Zukunft auf mehrere Schultern verteilen

Schriftführerin Elena Schmieder erinnerte mit einer Bildergalerie an das Vereinsjahr 2019, in dem unter anderem eine politische Bildungsreise nach Berlin, ein Ausflug zum Cannstatter Wasen und die Feier zum 30-jährigen Bestehen der Partnerschaft in La Tranche-sur-Mer auf dem Programm gestanden hatten, bei der die Musiker zusammen mit den Kollegen aus Rippoldsau aufgetreten waren.

Kassiererin Jasmin Bühler vermeldete einen ansehnlichen Gewinn trotz vieler Ausgaben. Die beiden Kassenprüfer Franziska Schmid und Alina Schmid bescheinigten eine tadellos geführte Kasse.

Der neue Dirigent kündigte an, sein Bestes zu geben. Er freue sich auf das Jahreskonzert unter dem Motto „Hommage à Bert Appermont“, das am 5. November in der Festhalle stattfinden soll.

In Vertretung von Bürgermeister Bernhard Waidele, der an diesem Tag seinen 65. Geburtstag feierte, leitete der bisherige stellvertretende Vorsitzende und Gemeinderat Kurt Schmieder die Wahlen. Er gratulierte dem neuen Vorstand und versprach, der Zuschuss der Gemeinde bleibe weiterhin bestehen.

Im Anschluss wurden die Beisitzer Thomas Hauer und Elias Schrempp, Elena Schmieder, die zehn Jahre lang Schriftführerin war, sowie Kurt Schmieder und Patrick Roth verabschiedet.

Die neue Vorsitzende Sabrina Kaluza dankte den Mitgliedern für das Vertrauen und dem scheidenden Vorstand für seine Arbeit. Im neugewählten Vorstand wolle man die Arbeit auf mehrere Schultern verteilen, alle Vorstandsmitglieder sollen eingebunden werden, betonte sie. Ihr Stellvertreter Frank Schmid sei für die offiziellen Anlässe verantwortlich, sie selbst übernehme die musikalischen Belange und die allgemeine Arbeit im Musikverein. „Seid offen und unterstützt mich“, rief sie den Musikern zu. Die 37-jährige Sabrina Kaluza ist seit 24 Jahren aktive Musikerin im Verein und spielt Flöte.

Ihr Vorgänger Patrick Roth war seit 1998 im Vorstand tätig – zunächst sechs Jahre lang als Beisitzer, von 2004 bis 2006 als stellvertretender Vorsitzender und seit 2006 als Vorsitzender. In den 14 Jahren als Vorsitzender habe es viele schöne Erlebnisse gegeben, blickte er zurück: musikalische Erfolge, schöne Konzertreisen und herrliche Wandererlebnisse. Er hoffe, dass mit dem neuen Dirigenten wieder bessere Stimmung einkehre, Vertrauen geschenkt werde und die Meinungsverschiedenheiten, die einmal herrschten, ausgeräumt seien. Respekt, Anerkennung und Wertschätzung seien in einem Verein höchstes Gebot, und so hoffe er auf gute Zusammenarbeit mit dem neuen Vorstand. Kurt Schmieder, der 14 Jahre lang sein Stellvertreter war, habe ihn bei seiner Arbeit immer stark unterstützt. Zwar sei man nicht immer der gleichen Meinung gewesen, so Roth, doch am Ende habe immer alles wieder gepasst.

Generalversammlung zu Zeiten des Coronavirus